22.01.2023

Archäologen entdecken nahe Luxor ein 3.500 Jahre altes Königsgrab

Archäologen haben in Ägypten in der Nähe von Luxor ein 3.500 Jahre altes Königsgrab, das vermutlich zu einer Zeit errichte wurdet, als Pharaonin Hatschepsut das alte Ägypten mitregierte.

 

Das Grab wurde von einem Archäologenteam des Ministeriums für Tourismus und Altertümer und der Mission der New Kingdom Research Foundation entdeckt, die dem MacDonald Institute for Archaeological Research der Universität Cambridge angeschlossen ist. Die Ausgrabung fand im Rahmen der Erforschung eines Gebiets in der Nähe von Luxor statt, dem Wadi Gabbanat el-Qurud, das in der Nähe des Tals der Könige liegt.

Wie Live Science berichtet, wurden dort gefundene partielle Inschriften und keramische Artefakte darauf hindeuten, dass es während der gemeinsamen Herrschaft von Thutmosis III. und Hatschepsut errichtet wurde. Thutmosis III. war ein Kind, möglicherweise erst 2 Jahre alt, als er um 1479 v. Chr. den Thron bestieg, und seine Stiefmutter Hatschepsut stand ihm bis zu ihrem Tod um 1458 v. Chr. als seine Regentin und spätere Mitregentin zur Seite. Während ihrer gemeinsamen Regierungszeit wurde ein Tempel in Deir el-Bahri gebaut und eine erfolgreiche ägyptische Expedition zu einem Ort namens Punt unternommen, der möglicherweise in Ostafrika lag.

Das neu entdeckte Grab enthält mehrere Bestattungen und die Architektur, wie sie derzeit verstanden wird, deutet darauf hin, dass das Grab kurz nach seiner Errichtung mehrmals verändert wurde. Die Archäologen sind sich nicht sicher, für wen das Grab ursprünglich gebaut wurde. Die erhaltene Dekoration und die Größe der wenigen zugänglichen Kammern deuten derzeit auf eine königliche Bestattung von einiger Bedeutung hin. Angesichts der Lage in der Nähe des Tals der Könige vermuten die Experten, dass es sich höchstwahrscheinlich um die Bestattung einer großen königlichen Frau und mehrerer Kinder eines Königs aus der Epoche von Thutmosis III. handelt. Bisher ist jedoch nicht klar, wie viele menschliche Überreste sich dort befinden.

 

Das Grab wurde in der Antike durch zahlreiche Überschwemmungen schwer beschädigt, die die Hauptachse des Grabes vollständig mit betonharten Trümmern gefüllt und dazu geführt haben, dass die Decken des Grabes einstürzten. Die Ausgrabungsarbeiten und Analyse der Überreste des Grabes dauern noch an. es wird mehrere Jahre dauern, die Kammern vom Schutt zu räumen und das Grab abzusichern.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Egyptian Ministry of Tourism and Antiquities


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.