17.06.2022

Rätsel um gelöschtes Statement zu Entdeckung möglicher Alien-Signale

Chinesische Astronomen des FAST-Teleskops haben ein Statement veröffentlicht, in dem sie den Empfang potenzieller Signale außerirdischer Intelligenzen bekannt gegeben haben ... und aus bisher unbekannten Gründen schnell wieder gelöscht.

 

Das Five-hundred-meter Aperture Spherical radio Telescope (FAST) - auch »Tianyan« (chinesisch für Himmelsauge) genannt - befindet sich im südwestchinesischen Guizhou und ist mit seinen 520 Meter Hauptspiegeldurchmesser das weltweit größte Radioteleskop. FAST ist der Nachfolger des im August 2020 stillgelegten Arecibo-Radioteleskops in Puerto Rico und seine Gesamtleistung und Empfindlichkeit sind um ein Vielfaches höher.


Weltweit hatten Nachrichtenagenturen berichtet, dass das chinesische Ministerium für Wissenschaft und Technologie auf ihrer staatlich unterstützten Webseite Science and Technology Daily bekannt gegeben habe, dass ihre Astronomen, die mit FAST nach intelligenten, außerirdischen Signalen suchen, mehrere „verdächtige" Signale empfangen hätten. Zwei davon habe man in den Daten entdeckt, die 2019 aufgezeichnet und 2020 analysiert wurden, während ein drittes in diesem Jahr bei der Beobachtung extrasolarer Planeten empfangen wurde. Die Wissenschaftler wollten aber nicht gänzlich ausschließen, dass es sich bei diesen potenziell außerirdischen Signalen auch um elektromagnetische Störungen beim Empfang handeln könnte.

 

Was diese Behauptungen besonders interessant macht, ist jedoch die Tatsache, dass das Statement inzwischen ohne jede Begründung einfach wieder gelöscht wurde. Doch glücklicherweise vergisst das Internet ja bekanntlich nichts und auch in diesem Fall war der Artikel bereits in den Medien geteilt worden, bevor er gelöscht wurde (siehe hier). Allerdings waren kaum Details über die Signale bekannt gemacht worden, sodass man nicht sicher sein kann, was man davon halten soll.

Es ist wäre durchaus möglich, dass die chinesischen Astronomen tatsächlich unerklärliche Signale entdeckt haben, doch muss es sich nicht zwangsläufig um außerirdische Nachrichten handeln. Möglicherweise hatten sich die Autoren des Artikels zu früh geäußert und es wurde beschlossen, den Bericht zurückzuziehen, um keinen falschen Eindruck zu erwecken; oder sie haben festgestellt, dass die Daten nicht so vielversprechend waren, wie sie zunächst dachten.

 

Vielleicht haben sie aber auch wirklich etwas Wichtiges gefunden, was die chinesische Regierung lieber geheim halten möchte. Wie dem auch sei, der ganze Vorfall wird wahrscheinlich hitzige Debatten auslösen.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, Bearb. F. Calvo


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.