23.12.2022

R.I.P. - NASA-Sonde »InSight« hat ihre letzten Daten vom Mars gesendet

Die NASA-Sonde InSight hat ihre letzte Nachricht nach Hause geschickt. Zwar hatte man schon lange damit gerechnet, dennoch trauert die US-Raumfahrtbehörde um eines ihrer bedeutendsten Instrumente, die viele wertvolle Informationen über den Mars geliefert hat.

 

Das Hauptinstrument des Landers war ein Seismometer mit der Bezeichnung »Seismic Experiment for Interior Structure« (SEIS), der die seismischen Aktivitäten erfasste und maß. Seit seiner Landung am 26.November 2018 hat er über 1.300 Beben registriert und unseren Wissenschaftlern eine Fülle von wertvollen Informationen über den Roten Planeten geliefert. Darunter am 4. Mai 2022 sogar ein Beben der Magnitude 5, das stärkste, das bisher aufgezeichnet wurde.


Doch leider schienen die Tage der Sonde bereits gezählt zu sein und die NASA rechnete bereits im Mai dieses Jahres damit, dass InSight ihre wissenschaftliche Mission vermutlich schon in diesem Sommer beenden und bis zum Ende des Jahres vollständig außer Betrieb genommen werden müsste. Die Solarpaneele, die für die Stromerzeugung der Sonde notwendig sind, waren so stark verstaubt, dass ihre Energieversorgung stetig abnahm und die noch verbleibenden Tage der Mission dadurch gezählt schienen. Das Seismometer konnte zwar noch eine Weile weiterarbeiten, doch andere Systeme mussten ständig abgeschaltet werden, sodass man damit rechnete, dass die Sonde in einigen Monaten vollständig funktionsunfähig sein würde.

 

Nun scheint das Ende tatsächlich gekommen zu sein, denn die NASA kann seit dem 18. Dezember keinen Kontakt mehr zur Marssonde herstellen und man geht davon aus, dass die Ursache tatsächlich an den zu stark von Staub bedeckten Sonnenkollektoren liegen würde, da dadurch ihre Energieversorgung nicht mehr gewährleistet wird. Nach fast 1.500 Marstagen, also mehr als doppelt so viel wie ursprünglich geplant, hat InSight seine Instrumente abgeschaltet und seine Mission beendet.

Doch während die InSight-Mission selbst zu Ende geht, fängt die Arbeit der Wissenschaftler gerade erst an, da sie noch die umfangreichen Daten analysieren müssen, die die Sonde über das tiefe Innere des Mars sowie über sein Wetter und Magnetfeld bislang gesammelt hat.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: NASA/JPL-Caltec

Künstlerische Darstellung von InSight im Einsatz
Künstlerische Darstellung von InSight im Einsatz

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.