29.03.2020

Satellit für die »US-Weltraum-Kampftruppe« ist gestartet

Ein Kommunikationssatellit für die neue »Weltraum-Kampftruppe« des US-Militärs wurde erfolgreich gestartet.

 

Schon im März 2018 hatte Trump bei seiner Rede vor Militärangehörigen in Kalifornien eine »Weltraum-Kampftruppe« (U.S. Space Force) erwähnt und gesagt: „Das Weltall ist Kampfgebiet, genau wie das Land, die Luft oder das Wasser. Deshalb sollten wir vielleicht auch eine Space Force haben.“ Trumps Vorschlag fand auch beim Republikaner und Verteidigungsexperte Mike Rogers Zustimmung, der erklärte: „Russland und China übertreffen uns in den Weltraumkapazitäten und deshalb müssen wir uns ausschließlich einer separaten Streitkraft mit einer Weltraummission widmen. Die Zukunft des Krieges wird im Weltraum ausgefochten und wir müssen gewissenhaft und besser als andere Länder für unsere nationale Sicherheit sorgen.“


Im vergangenen Juni verkündete die US-Regierung auf einer Sitzung des National Space Council (Nationalen Weltraumrates), dass es neben den traditionellen Zweigen des Militärs eine »Space Force« ins Leben rufen wird und machte damit die Pläne wahr, die sie in den Vormonaten angekündigt hatte (wir berichteten). Sie begründeten es wiederholt damit, dass es ihnen bei diesem umstrittenen Schritt darum gehe, zu verhindern, dass andere Länder wie China und Russland die militärische Führung im Weltraum übernehmen.

 

Obwohl die US-Raumfahrtbehörden aufgrund der vorherrschenden Coronavirus-Pandemie bei ihren Projekten Verzögerungen und sogar Stilllegungen hinnehmen mussten, fand der als umstritten bezeichnete Start der Trägerrakete mit dem Kommunikationssatelliten der U.S. Space Force am Freitag planmäßig statt. Allerdings musste der Countdown wegen eines Problems mit dem Hydraulikspeicher vorübergehend unterbrochen werden, das Problem konnte jedoch zügig behoben werden, sodass der Start vom Raketenstartgelände der Cape Canaveral Air Force Station in Florida trotzdem wie geplant durchgeführt werden konnte.

„Es war ein wirklich, wirklich bedeutender Start", sagte Generalleutnant John F. Thompson gegenüber den BBC News. „Es gibt wichtige Dinge, oder missionsentscheidende Dinge, die das US-Verteidigungsministerium jeden Tag entscheidet. Doch selbst angesichts einer globalen Pandemie müssen wir weiterhin missionsentscheidende Aufgaben erfüllen. [Der Satellit] unterstützt den Präsidenten und andere führende Persönlichkeiten der Welt bei der wichtigen Nachrichtenverbindung rund um den Planeten. Mit diesem Start wird diese Kommunikation auf einen Zeitraum über 2030 hinaus ausgedehnt".

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: U.S. Space Force

 

VIDEO:

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu https://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Outdoor- &

Krisenvorsorge-Produkte

- Langzeitlebensmittel

- Wasseraufbereitung

- Bekleidung

- Saatgut

- Sicherheit

- Leuchtgeräte

- Aufbewahrung

   und vieles mehr  hier

Mode & Style

Belletek Ultraschall

Schädlingsbekämpfer

für Spinnen, Moskitos, Mäuse, Fliegen, Kakerlaken ...

(Versandkostenfrei)

Apple AirPods Pro Kabellose Kopfhörer für  immersiven Klang

(Versandkostenfrei)

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de