25.09.2020

Mann, der behauptet, Jesus zu sein, in Russland verhaftet

Im Rahmen einer großen strafbehördlichen Operation wurde diese Woche eine bewaffnete Spezialeinheit eingesetzt, um den Führer einer modernen Sekte zu verhaften.

 

Sergei Torop ist ein ehemaliger Verkehrspolizist, der heute unter den Namen Vissarion lebt und behauptet, er habe nach dem Verlust seines Arbeitsplatzes 1989 ein »Erwachen« erlebt. Nun hat er Tausende von Anhängern, die ihn für die lebende Reinkarnation Jesu halten. Seine Bewegung trägt den Namen »Kirche des Letzten Testaments« und hat ihren Sitz in der sibirischen Region Krasnojarsk, wo seine Anhänger in einer viellen abgelegenen Weilern und Dörfern leben. „Ich bin nicht Gott. Und es ist ein Fehler, Jesus als Gott zu sehen", erklärte er einmal. „Aber ich bin das lebendige Wort Gottes, des Vaters. Alles, was Gott sagen will, sagt er durch mich."

Die russischen Behörden waren jedoch nie ein »Anhänger« von ihm, stattdessen erklärten sie seine Sekte zu einer „illegalen religiösen Organisation" und beschuldigten sie, sowohl Geld zu erpressen als auch ihre Anhänger emotional zu missbrauchen. Laut The Guardian spitzte sich die Situation diese Woche zu und es wurde eine große strafbehördlichen Operation angeordnet, bei der Hubschrauber und eine bewaffnete Spezialeinheit eingesetzt wurden, die das Gebiet stürmten und sowohl Vissarion als auch seine beiden Spitzenhelfer verhafteten.

An der Operation waren sowohl Beamte des Inlandsgeheimdienstes der Russischen Föderation (FSB) als auch der Polizei beteiligt. Zeugen beobachteten, wie Vissarion von maskierten Truppen zu einem Hubschrauber hinausgeführt wurde. Was nun genau mit ihm geschehen wird, bleibt abzuwarten.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO:

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________