25.12.2021

Arzt entdeckt in der Leber einer Frau ein heranwachsendes Baby

Ein kanadischer Arzt war ziemlich überrascht, als er bei einer Patientin eine extrem seltene Schwangerschaft in der Leber entdeckte.

 

Der skurrile Fall wurde von Dr. Michael Narvey in einem Video geschildert, einem Kinderarzt am Children's Hospital Research Institute of Manitoba in Kanada. „Ich dachte, ich hätte schon alles gesehen. Eine 33-jährige Frau kam mit einer 14-tägigen Vorgeschichte von Menstruationsblutungen und 49 Tagen seit ihrer letzten Menstruation zu mir. Und in ihrer Leber entdeckt man dies hier: ein Baby. Sie hatte eine Eileiterschwangerschaft in ihrer Leber", erklärte er. „Wir erleben zwar so etwas manchmal in der Gegend des Unterleibs, doch nie in der Leber. Das ist eine Premiere für mich."

Eine Eileiterschwangerschaft tritt auf, wenn sich eine befruchtete Eizelle versehentlich im Eileiter einnistet. In extrem seltenen Fällen kann sie jedoch auch ganz aus dem Eileiter herausfallen und an einem anderen Ort landen - in diesem speziellen Fall war es die Leber. Laut dem National Centre for Biotechnology Information (NCBI) in Bethesda, US-Bundesstaat Maryland, ist eine derartige Eileiterschwangerschaft in der Leber äußerst selten, so wurden zwischen 1965 und 1999 lediglich 14 Fälle dokumentiert. In diesem speziellen Fall musste der Fötus leider chirurgisch entfernt werden, um das Leben der Frau zu retten, da die Fruchtblase geplatzt war.

Auf TikTok gab Dr. Narvey in einem Kommentar bekannt, dass sich die Frau erholt und es ihr soweit gut geht.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.

________________________________________________________________________________