16.10.2020

Expertin: In Großbritannien leben viele große Raubkatzen

Eine der führenden Großkatzen-Expertinnen Großbritanniens glaubt, dass es im Land eine große lebensfähige Zuchtpopulation exotischer Raubkatzen gibt.

 

Seit Jahren werden auf den Britischen Inseln immer wieder Großkatzen gesichtet und man vermutet zwar, dass eine größere Population dieser Raubtiere durch die Landschaft des Vereinigten Königreichs streunt, doch gab es bisher - bis auf einige Fotos - kaum schlüssige Beweise für ihre tatsächliche Existenz.

 

Man geht davon aus, dass es möglicherweise damit zusammenhängt, dass in Großbritannien im Jahre 1972 ein Gesetz namens »Dangerous Wild Animals Act« verabschiedet wurde, das strengere Vorschriften für privat gehaltene Raubtiere beinhaltet. Einige Zirkusse oder private Großkatzenhalter könnten daraufhin ihre Tiere einfach freigelassen haben. Deren Nachkommen würden dann heute noch durch die britischen Landschaften streuen und für diese Sichtungen sorgen. Es gibt aber auch vereinzelte Forscher, die nicht ausschließen wollen, dass es sich auch um eine noch völlig unbekannte, einheimische Großkatzenart handeln könnte.

Nun ist Rhoda Watkins - eine Expertin, die sich seit 20 Jahren mit Großkatzen beschäftigt - der Meinung, dass sie genügend Beweise gesammelt hat, die die Existenz einer lebensfähigen Population von Großkatzen auf den Britischen Inseln bestätigen. Ihre Untersuchung - wie auch ihre Ergebnisse - werden in einem demnächst erscheinenden Dokumentarfilm mit dem Titel »Britain's Big Cat Mystery« (deutsch: Großbritanniens Rätsel der Großkatzen) behandelt, der auf dem Sundance Film Festival Premiere haben wird.

 

„Ich habe das Verhalten von Tieren studiert, einschließlich Beutetierarten und Großkatzen, und sehe die Dinge mit einer rückverfolgenden Denkweise", sagte sie der Daily Mail. „Es gibt einfach zu viele Beweise da draußen, die nur auf Großkatzen zurückgeführt werden können." Und die 42-Jährige weiß, wovon sie redet, schließlich hat sie in Namibia bei dem Volk der San alles über Großkatzen gelernt und die gelten als die besten Fährtenleser der Welt.

 

Auch Watkins sieht die seit vielen Jahren in Großbritannien immer wieder von der Bevölkerung beobachteten Panther und andere Großkatzen als Folge des Gesetzes von 1972. „Ich denke, wenn man berücksichtigt, dass das Gesetz schon so lange zurückliegt und es auch heute noch glaubwürdige Sichtungen gibt, dann muss es da draußen genug von denen geben, um eine feste Population zu bilden", resümiert sie. „Wir sehen jetzt die Nachkommen derer, die einst freigelassen wurden.“

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: fotshot, Pixabay

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Outdoor- &

Krisenvorsorge-Produkte

- Langzeitlebensmittel

- Wasseraufbereitung

- Bekleidung

- Saatgut

- Sicherheit

- Leuchtgeräte

- Aufbewahrung

   und vieles mehr  hier

Mode & Style

Belletek Ultraschall

Schädlingsbekämpfer

für Spinnen, Moskitos, Mäuse, Fliegen, Kakerlaken ...

(Versandkostenfrei)

Apple AirPods Pro Kabellose Kopfhörer für  immersiven Klang

(Versandkostenfrei)

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de