18.12.2021

Meeresbiologen gelingt seltene Filmaufnahme eines Glaskopffisches

Wissenschaftler an Bord eines Tiefsee-Forschungsschiffs, das die Gewässer vor der Küste Kaliforniens erkundete, haben einen sehr seltenen und wirklich bizarr aussehenden Fisch mit einem durchsichtigen Kopf zu sehen bekommen.

 

Die faszinierend Begegnung ereignete sich laut dem Tweed des Monterey Bay Aquarium Research Institute (MBARI) zufolge Anfang dieses Monats, während ihr ferngesteuertes U-Boot in einer Tiefe von etwa 610 Metern (2.000 Fuß) eine Unterwasserschlucht filmte. Plötzlich tauchte zur großen Überraschung des Forschungsteams eine seltsame Gestalt in der Ferne auf, die sich bei Annäherung als ein sehr skurriler Tiefseebewohner entpuppte.

Bei diesem ungewöhnlichen Meereswesen handelt es sich um einen Glaskopffisch (Macropinna microstoma) aus der Familie der Gespensterfische, deren Lebensraum die tiefen Gewässer im nördlichen Pazifik von der Beringstraße und Japan bis zur mexikanischen Baja California sind. Sie sind bis zu elf Zentimeter groß und besitzen einen durchsichtigen Kopf mit röhrenförmigen Augen, die sie nach oben oder nach vorn richten können.

Das einzigartige Aussehen des Glaskopffisches ist darauf zurückzuführen, dass sich das Tier an die unglaublich dunklen Tiefen des Ozeans, in dem es zu Hause ist, angepasst hat. Der Anblick dieser atemberaubenden Kreatur war für das MBARI ein Grund zum Feiern, denn es war in ihren bisher über 5.000 Tauchgängen, bei denen insgesamt 27.600 Stunden Videomaterial entstanden sind, erst die neunte Begegnung mit dem sehr selten zu Gesicht bekommenden Fisch.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.

________________________________________________________________________________