26.09.2020

Rätsel um das Massensterben von Elefanten gelöst

Die Behörden von Botswana im südlichen Afrika sahen sich angesichts der unerklärlichen Todesfälle von mehr als 300 Elefanten monatelang völlig ratlos, da sie keine Erklärung für die Ursache hatten.

 

Botswana ist Heimat von über 130.000 Savannenelefanten, was ungefähr einem Drittel der Gesamtpopulation in Afrika entspricht, doch seit diesem Frühjahr sind in den wildreichen Sümpfen des Okavango-Deltas von Botswana mindestens 330 Elefanten unter mysteriösen Umständen verendet.

 

Was das Sterben dieser Tiere besonders rätselhaft machte, ist die Tatsache, dass sie mit völlig intakten Körpern und Stoßzähnen aufgefunden wurden, was bedeutet, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass sie von Wilderern getötet wurden. Es gab auch weder Anzeichen dafür, dass sie an einer Vergiftung starben, noch fanden sich Spuren von Milzbrand, einem Bakterium, das häufig im Boden vorkommt und bekanntermaßen Wildtiere in der Gegend infizieren kann. „Wir erleben immer noch, dass Elefanten am Okavango Panhandle [der permanent wasserführende Unterlauf des Okavangos] sterben“, schilderte der Wildhüter Dikamatso Ntshebe den Medien im Juni. „Wir sehen auch Elefanten, die Anzeichen zeigen, dass sie krank sind und kurz vor dem Verenden stehen.“

Die Behörden warnten die Bevölkerung davor, das Fleisch der toten Tiere zu essen, bis die Ursache der mysteriösen Todesfälle endgültig geklärt wurde. Es wurden auch Maßnahmen getroffen, den Tieren die Stoßzähne zu entfernen, um Wilderer davon abzuhalten, sie auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

 

Nun scheint endlich die Antwort darauf möglicherweise gefunden worden zu sein, wie die Hunderte von Elefanten verendeten, denn wie Brinkwire berichtet, stellte sich nun heraus, dass die Elefanten sehr wahrscheinlich an einem Gift gestorben sind, das von Cyanobakterien produziert wird, die in den Wasserstellen leben. Cyril Taolo, stellvertretender Direktor der Abteilung für Wildtiere und Nationalparks, sagte auf einer Pressekonferenz, dass die Zahl der Elefantenkadaver, die seit der ersten Meldung der Todesfälle Anfang Mai gefunden wurden, von 281 im Juli auf 330 angestiegen sei. „Das einzige, was wir zu diesem Zeitpunkt wissen, ist, dass es sich um ein von Cyanobakterien verursachtes Toxin handelt", sagte Taolo und fügte hinzu, dass die spezifische Art des Neurotoxins jedoch noch nicht ermittelt worden sei. Unabhängig voneinander durchgeführte Laboranalysen hätten die Mikroorganismen sowohl in den Tieren als auch in den Wasserlöchern nachgewiesen, aus denen die Elefanten getrunken hatten.

 

Die Behörden wollen zunächst die Situation während der nächsten Regenzeit überwachen und laut Taolo gebe es im Moment keine Anzeichen dafür, dass die Tierwelt Botswanas noch immer bedroht sei, da die Beamten keine Todesfälle mehr verzeichnet hätten. Der leitende Veterinär von Botswanas Abteilung für Wildtiere und Nationalparks, Mmadi Reuben, merkte auf derselben Pressekonferenz an, dass noch Fragen offen bleiben, zum Beispiel warum seltsamerweise nur Elefanten Opfer dieses Giftes wurden.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Outdoor- &

Krisenvorsorge-Produkte

- Langzeitlebensmittel

- Wasseraufbereitung

- Bekleidung

- Saatgut

- Sicherheit

- Leuchtgeräte

- Aufbewahrung

   und vieles mehr  hier

Mode & Style

Belletek Ultraschall

Schädlingsbekämpfer

für Spinnen, Moskitos, Mäuse, Fliegen, Kakerlaken ...

(Versandkostenfrei)

Apple AirPods Pro Kabellose Kopfhörer für  immersiven Klang

(Versandkostenfrei)

Mystery-Magazin

Ausgabe Nov./Dezember 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Nov./Dezember 2020

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de