06.11.2022

Alice Cooper und Cher offenbaren: Wir hatten paranormale Erlebnisse

In letzter Zeit haben sich immer mehr Prominente aus Politik, Sport und Film öffentlich dazu bekannt, persönlich bereits paranormale Phänomene erlebt zu haben. Es scheint, dass grenzwissenschaftliche Erfahrungen kein Tabuthema mehr sind, wie es noch vor wenigen Jahren der Fall war.

 

Und man würde es sich zu einfach machen, sie als die Folgen von zu viel Alkohol oder Drogen abzutun, denn viele dieser Prominente standen zum Zeitpunkt ihrer Erlebnisse mit beiden Beinen fest auf dem Boden und verfügten über eine gesunde psychische Verfassung. Sie beharren darauf, dass sie persönlich etwas Paranormales erlebt haben, und scheuen sich nicht, öffentlich darüber zu reden, wenn man sie darauf anspricht.


Die Musiker James Blunt, Meat Loaf, David Bowie und Sting, die Hollywood-Stars Dan Akroyd, Salma Hayek, Courtney Cox, Vanessa Hudgens, Kate Hudson und Goldie Hawn, sie alle hatten sich schon offen dazu bekannt, Begegnungen mit dem Übernatürlichen gehabt zu haben. Selbst Adelige wie Schwedens Königin Silvia oder Camilla, Ehefrau des frisch gekrönten britischen Königs Charles III., hatten schon ihre ganz persönlichen Spukerlebnisse.

 

Auch der US-amerikanische Rocksänger Alice Cooper hat in der Vergangenheit von Poltergeist-Aktivitäten berichtet, die er erlebte, als er in New York zusammen mit Joe Perry von der Band »Aerosmith« Musik für ihre US-amerikanische Rock-Supergroup »The Hollywood Vampires« schrieb, die sie gemeinsam mit Johnny Depp in 2015 gegründet hatten. Wie das Far Out Magazine berichtet, wurde er dort unter anderem Zeuge, wie Möbel von einer unsichtbaren Kraft bewegt wurden und eine Hand seine Schulter berührte, die im Nachhinein dem Geist eines Jungen zugeschrieben wurde, der in einem See in der Nähe ertrunken war.

Seine Musikerkollegin Cher hat ebenfalls schon oft in Interviews erwähnt, dass sie fest überzeugt sei, vom Geist ihres verstorbenen Ex-Mannes Sonny Bono besucht zu werden, der 1998 bei einem Ski-Unfall ums Leben kam. „Ich liebe Geister", sagte sie und schilderte, dass sie einen wunderschönen Kronleuchter besitze, den Sonny hell erstrahlen lässt, obwohl es eigentlich gar nicht möglich sei, weil er gar nicht ans Stromnetz angeschlossen ist.

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Prominenten, die damit an die Öffentlichkeit gingen und die zeigt, dass im Zentrum von paranormalen Phänomenen zu stehen, von keinem gesellschaftlichen Status abhängt.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.