28.07.2020

Mann gibt Stein zurück, um Fluch loszuwerden

Ein Mann ist sich sicher, dass er mit einem Fluch belegt wurde, weil er ein Stein besitzt, der aus einem Park im US-Bundesstaat Colorado mitgenommen wurde. Darum schickte er es nun den Behörden zurück, damit er wieder seinen Seelenfrieden findet.

 

Laut einem Medienbericht des lokalen Fernsehsenders 4CBS Denver erhielt die Regionalverwaltung der Park- und Wildschutzbehörde, Colorado Parks and Wildlife, ein Paket, in dem sich ein kleiner rötlicher Stein mit einem kurzen Brief befand. Darin beschrieb der Absender sein Problem mit dem Stein: „Jemand brachte ihn mir vor drei Jahren nach Hause. Seitdem sind schlimme Dinge passiert. Bestimmt kann einer von Ihnen den Park ausfindig machen, aus dem er stammt".

Offensichtlich hatte sich der Stein bereits seit drei Jahren im Besitz des Mannes befunden und er muss ihm während dieser Zeit sehr viel Kummer und vielleicht sogar Schicksalsschläge eingebracht haben, denn anders kann man sich nicht erklären, was ihn sonst zu der Schlussfolgerung veranlasst haben könnte, ausgerechnet dem gestohlenen Stein die Schuld zu geben und als verflucht anzusehen.

 

Während der aus Datenschutzgründen nicht genannte Briefschreiber zweifellos hofft, dass die Rückgabe des Stein den Fluch endlich aufhebt, der auf ihm lastet, ist es ein Rätsel, aus welchem der vielen verschiedenen Parks in Colorado er überhaupt entwendet worden sein soll. Glücklicherweise bemerkte einer der Parkmitarbeiter, dass der Stein auffällig rot ist und weich wie ein sedimentärer Sandstein zu sein scheint, was als Herkunft auf eine Fountain Formation hindeutet, eine pennsylvanische Grundgesteinseinheit, die hauptsächlich aus Konglomerat, Sandstein oder Arkose besteht und in den US-Bundesstaaten Colorado und Wyoming an der Ostseite der Front Range der Rocky Mountains und am Westrand des Denver Basins vorkommt.

Aufgrund ihres umfangreichen Wissens über die verschiedenen Parks vermuten nun die Ranger, dass der Stein sehr wahrscheinlich aus dem Roxborough State Park stammt. Ob sie jedoch an Flüche glauben und sich die Mühe machen werden, den Stein zurückzubringen, ist ungewiss. Die Ranger jedenfalls haben die Geschichte als augenzwinkernde Mahnung publiziert und raten jeden Besucher, ihre Parks so respektierlich zu behandeln, dass nur noch ihre Fußabdrücke zu sehen sind, wenn sie sie wieder verlassen.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Colorado Parks and Wildlife

 

VIDEO:

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Outdoor- &

Krisenvorsorge-Produkte

- Langzeitlebensmittel

- Wasseraufbereitung

- Bekleidung

- Saatgut

- Sicherheit

- Leuchtgeräte

- Aufbewahrung

   und vieles mehr  hier

Mode & Style

Belletek Ultraschall

Schädlingsbekämpfer

für Spinnen, Moskitos, Mäuse, Fliegen, Kakerlaken ...

(Versandkostenfrei)

Apple AirPods Pro Kabellose Kopfhörer für  immersiven Klang

(Versandkostenfrei)

Mystery-Magazin

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Sept./Oktober 2020

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de