18.01.2023

Projekt »Lunar Codex« schickt Zeitkapsel mit Bigfoot zum Mond

Der legendäre Bigfoot soll sich bald dorthin begeben, wo noch kein Kryptoid vor ihm gewesen ist, nämlich in ein Kunstarchiv, das auf dem Mond stationiert werden soll.

 

Wie der im US-Bundesstatt Ohio ansässige TV-Sender WTOL 11 berichtet, entstand die Idee zu Bigfoots historischer Reise in den Weltraum, nachdem der lokale Bildhauer Dan Chudzinski eine massive Büste des Kryptiden für das Norman Rockwell Museum in Massachusetts angefertigt hatte. Der Künstler hatte den Auftrag erhalten, „etwas gestochen scharfes und hyperrealistisch detailliert zu erschaffen, bei dem sich einem die Nackenhaare aufstellen, wenn man sich ihm in einer Galerie nähert", was ihm mit seinem Werk »Evasive Species« (deutsch: Schwer fassbare Spezies), das den Kopf von Bigfoot mit bedrohlichen Reißzähnen und unheimlichen Augen abbildet, wohl gelungen sein dürfte.

Chudzinskis Werk wurde bei Kunstwettbewerben im ganzen Land mehrfach ausgezeichnet und erregte schließlich die Aufmerksamkeit der Macher eines Projekts namens Lunar Codex. Deren Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten zwei Jahren eine Reihe von Zeitkapseln mit Werken von rund 30.000 zeitgenössischen Künstlern, Schriftstellern, Musikern und Filmemachern aus 137 Ländern zum Mond zu schicken. Chudzinskis Werk wurde zwar ebenfalls für das Archiv ausgewählt, doch ist es ihnen noch nicht möglich, die riesige Büste auch tatsächlich ins All zu befördern, weshalb man sie fotografierte und auf Mikrofilm verewigte, um sie so in einem der noch für dieses Jahr geplanten Lunar-Codex-Projekte zum Mond zu befördern und dort schließlich auf dem Südpol landen zu lassen.

Chudzinski fühlt sich dadurch besonders geehrt und kommentierte es voller Stolz: „Man möchte etwas schaffen, das einen überdauert, etwas, das von Bedeutung ist. Jetzt, da ich weiß, dass ich den Mond nie wieder auf dieselbe Weise betrachten kann, weiß ich, dass ich dort eine Spur hinterlassen habe, einen großen Fußabdruck auf dem Mond. Das ist ziemlich außergewöhnlich." Scott Cunningham, der das Foto für den Mikrofilm gemacht hat, schloss sich diesen Gedanken an und meinte: „Wer weiß, wer das in den nächsten Jahrzehnten, Jahren oder Jahrhunderten sehen wird."

Das Lunar Projekt hat folgende Termine für die Mondflüge ihrer Archive geplant:

 

Die Orion Collection - 16. November 2022 mit dem Orion-Raumschiff der Artemis-1-Mission der NASA

 

Die Peregrine Collection - Start am 25. Februar 2023 mit der Vulcan-Trägerrakete der United Launch Alliance und deren Astrobotic Peregrine Lander

 

Die Nova Collection - Start im März 2023 mit der Trägerrakete »Falcon 9« von SpaceX und dem »Intuitive Machines Nova-C Lander«

 

Die Polaris Collection - Start im November 2024 mit der Trägerrakete »Falcon Heavy« von SpaceX und dem »Astrobotic Griffin Lander« sowie NASA‘s »VIPER Rover«

 

Zwar mögen menschliche Astronauten oder Kolonisten, die eines Tages den Lunar Codex finden, den legendären Bigfoot sofort erkennen, doch was könnten Außerirdische möglicherweise denken, wenn sie über das Archiv stolpern und unter anderem den grimmig aussehenden »Affenmenschen« entdecken?

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, Pexels, Bearb. F. Calvo

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.