05.08.2022

Uri Geller: Ich werde Putins Atomschlag mittels Mentalkraft verhindern

Der ebenso berühmte wie umstrittene israelische Mentalist Uri Geller warnt Wladimir Putin vor seinen mentalen Kräften sowie anderer »Mächte«, die er zu spüren bekommen werde, falls er Atomwaffen einsetzen sollte.

 

Uri Geller ist seit seinem Fernsehauftritt am 17. Januar 1974 in der Wim-Thoelke-Show »Drei mal Neun« fast jedem Deutschen mittlerweile ein Begriff. Damals ließ er Live im Deutschen Fernsehen angeblich stehengebliebene Uhren wieder zum Ticken brachte und verbog Besteck - sowohl im Studio als auch in den Wohnzimmern einiger Zuschauer. Doch während die einen glauben, dass er tatsächlich über übersinnlichen Fähigkeiten verfügt, halten ihn die anderen für einen Scharlatan, dem es mit billigen Tricks gelingt, die Menschen zu täuschen.

Seitdem macht Geller nicht nur mit seinen vermeintlichen paranormalen Kräften von sich reden, sondern auch regelmäßig mit den verschiedensten abstrusen Behauptungen, wie zuletzt als er erzählte, dass wir kurz vor einer gewaltigen Invasion von Außerirdischen stehen würden (wir berichteten hier) oder dass die Störung der Systeme der Voyager 1-Raumsonde Ende Mai 2022 damit zusammengehangen haben sollen, dass Außerirdische sie benutzen, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen (wir berichteten hier).


Nun hat er sich erneut zu Wort gemeldet und zuerst in einem Video (siehe unten) eine Warnung Richtung Kreml und Putin ausgesprochen und kurz darauf auch in einem offenen Brief auf Twitter. Er trägt die Überschrift »Warnung an Vladimir Putin« und beginnt mit den Zeilen, dass er (Geller) erfahren habe, dass es Gerüchte und Berichte gibt, die lauten, dass Putin erwäge, einen strategischen Nuklearschlag gegen seine »Feinde im Westen« durchzuführen und insbesondere Marinestützpunkte an der schottischen Westküste im Visier stünden. Dann folgt die Warnung „Sollten Sie sich für den Einsatz von Nuklearwaffen entscheiden und Schottland als Ziel wählen - oder irgendein anderes Land in der Welt -, werden Ihre Pläne und Ihre Raketen auf Sie zurückfeuern!"

 

Und der 76-Jährige erklärt auch, wie er das anstellen wird, nämlich: „Ich werde jedes einzelne Molekül meiner Gedankenkraft einsetzen, um Ihren Nuklearangriff zu verhindern. Und ich rufe alle friedliebenden Menschen auf der Welt auf, sich mir anzuschließen.“ Er weist seine Anhänger an, täglich fünf Sekunden an ein strahlendes Energiefeld zu denken, dass würde dafür sorgen, dass ein schillernder, goldener Schild am Himmel entsteht, der alle Atomraketen, die von Russland abgefeuert werden, umgehend zurückfeuert.

In dem Schreiben an den russischen Staatschef deutet er auch an, dass „mächtigere Kräfte" eingreifen würden. „Neben dem Einsatz dieser immensen Energie unserer gemeinsamen Geisteskraft gibt es auch Kräfte, die viel, viel mächtiger sind, als Sie sich vorstellen können, und ich bin sicher, dass sie eingreifen werden, um zu verhindern, dass Sie einen Atomkrieg beginnen. Sie beobachten und warten und sie werden euch STOPPEN", so Geller. Der Brief endet drohend mit „Sie wurden gewarnt.“

 

Ob der Despot Putin diesen Brief überhaupt liest und die Warnung ernst nehmen wird, ist Anbetracht der der Tatsache, dass Geller nicht gerade als seriöser Mentalist mit übersinnlichen Kräften gilt, sehr fraglich.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, Bearb. F. Calvo

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.