23.08.2021

Zoobesucher ringt mit Alligator, um Tierpflegerin zu retten

Im US-Bundesstaat Utah hat ein mutiger Besucher eine Tierpflegerin vor dem Angriff eines Alligators gerettet, indem er mutig in das Becken sprang, um ihren Arm aus dem Maul des Tieres zu befreien.

 

Lindsay Bull arbeitet als Tierpflegerin bei Scales and Tails Utah, einem familiengeführten Unternehmen in West Valley City, das Lehr- und Showführungen mit Reptilien und Vögel anbietet. Normalerweise ist ihre Arbeit mit dem Alligatoren für sie reine Routine, doch am vergangenen Wochenende wurde sie von einem Alligators angegriffen und schwer verletzt, als sich das Tier in ihren Arm verbiss.

Videoaufnahmen des Vorfalls zeigen, wie sie während einer Besucherführung am Rand des Beckens vom Alligator »Darth Gathor« am Arm gebissen wird. Die Tierpflegerin versucht vorerst, ihren Arm außerhalb des Beckens aus dem Maul des Alligators zu ziehen, doch als sie merkt, dass es ihr nicht gelingt, gibt sie nach und geht ins Wasser, um zu verhindern, dass ihr der Arm vom Maul des Alligators abgerissen wird. Im Becken wird ihre Situation dramatisch, denn das Reptil versucht, die berüchtigte »Todesrolle« auszuführen, bei der er mit seinem Opfer im Maul seinen Körper im Wasser dreht, um so den Arm abzureißen.

 

Glücklicherweise sprang ein mutiger Besucher - Donnie Wiseman - geistesgegenwärtig in das Reptilienbecken und umklammerte den großen Alligator mit festem Griff, damit er seinen Körper nicht mehr drehen und den Arm der Frau abreißen konnte. Nach einem kurzen Kampf ließ das Tier schließlich los, sodass zwei andere Besucher - Todd und Amy Christopher - die verletzte und teils unter Schock stehende Tierpflegerin aus dem Becken helfen und in Sicherheit bringen konnten.

Der Inhaber des privaten Tierparks, Shane Richins, hatte sich zwar persönlich bei den drei Rettern bedankt und gewürdigt, dass sie sich selbst in Gefahr begeben hatten, um seine Mitarbeiterin zu retten, doch ergänzend schreibt er auf Facebook:

 

„Die Arbeit mit einigen dieser Tiere birgt Risiken, die wir als Mitarbeiter in Kauf nehmen. Gestern ist etwas geschehen, von dem wir gehofft hatten, dass es nie passiert. Eine unserer Alligatorenpflegerinnen wurde von unserem großen Alligator gebissen und die Dinge nahmen einen schlimmen Lauf. Diese Menschen hätten in der Sicherheitszone bleiben können, wie es die meisten von uns wohl tun würden, doch stattdessen haben sie sich aus eigenem Antrieb in die Situation begeben und haben geholfen, den Alligator zu bändigen.“

 

Die Tierpflegerin kam mit dem Schrecken und Knochenbrüchen noch relativ glimpflich davon und erholt sich zur Zeit im Krankenhaus von der Tortur. Doch sie will so sobald wie möglich wieder mit Darth Gathor trainieren, denn sie liebe ihn nach wie vor. Bull arbeitet bereits seit dreieinhalb Jahren mit dem Tier und hatte nie zuvor Probleme mit ihm.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: YouTube/Theresa Wiseman

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________