12.05.2022

Hyundai Elevate - Das Auto, das auch laufen kann

Der südkoreanische Automobilriese arbeitet an der Entwicklung eines Autos, das sich auf Wunsch in eine vierbeinige Laufmaschine verwandeln kann.

 

Es hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Allterrain-Angriffstransporter (AT-AT) aus der Science-Fiction-Filmreihe »Star Wars«, doch dieses futuristische Gefährt ist tatsächlich ein ganz reales Fahrzeug, an dessen Entwicklung der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai derzeit arbeitet.

Wie Mail Online berichtet, bezeichnet Hyundai diese Fahrzeuge als die ultimative Mobilitätsfahrzeuge (Ultimate Mobility Vehicles, UMVs) und wurden ursprünglich als Konzept auf der Consumer Electronics Show 2019 vorgestellt. Doch nun ist das »laufende Auto« diese Woche der Realität einen Schritt näher gekommen - dank New Horizon Studio (NHS), einem neuen, 20 Millionen Dollar teuren Entwicklungszentrum, in dem das Unternehmen an diesem und anderen Hightech-Konzepten arbeiten wird.

Die Idee hinter diesem Auto namens »Elevate« ist, ein Fahrzeug zu entwickeln, das normal auf einer Straße fahren kann, sich dann aber in einen vierbeinigen Laufwagen wandelt, um beispielsweise extrem schwieriges Gelände zu durchqueren. Ein solches Fahrzeug könnte sich als unschätzbar wertvoll für Rettungskräfte erweisen, die in abgelegenen Gebieten arbeiten, oder um Menschen zu bergen, die z. B. nach einem Erdbeben in den Trümmern eingeschlossen sind.

 

Der Elevate ist das erste ultimative Mobilitätsfahrzeug das Technologien aus Elektroautos und Robotern kombiniert und damit Geländefahrten ermöglicht, die selbst für die leistungsfähigsten Geländewagen unüberwindbar sind, wie Hyundai mitteilt. Das Elevate-Konzept basiert auf einer modularen EV-Plattform mit der Möglichkeit, verschiedene Karosserien für bestimmte Situationen auszutauschen. Die Architektur der Roboterbeine hat fünf Freiheitsgrade plus Radnabenantriebsmotoren und wird durch die neueste elektrische Antriebstechnologie ermöglicht. Diese Konstruktion ist einzigartig, da sie sowohl die Gangart von Säugetieren als auch von Reptilien beherrscht und sich in jede Richtung bewegen kann.

Die Beine lassen sich auch im Fahrmodus hochklappen und verstauen, in dem die Stromzufuhr zu den Gelenken unterbrochen wird, und die Verwendung eines integrierten passiven Federungssystems maximiert die Batterieeffizienz. Dadurch kann Elevate wie jedes andere Fahrzeug mit Autobahngeschwindigkeit fahren.

 

Er kann sogar eine fünf Fuß hohe Mauer erklimmen, über eine 1,5 Meter hohe Hürde springen, über verschiedenes Gelände laufen und einen Sprung von 4,5 Metern machen, während seine Karosserie und die Passagiere in einer horizontalen Lage bleiben. Darüber hinaus bietet die Kombination von Rädern und Gelenkbeinen ein neues Mobilitätsparadigma, indem sie höhere Gehgeschwindigkeiten, eine einzigartige dynamische Fahrhaltung und eine Torsionskontrolle am Ende jedes Beins ermöglicht.

Zudem hat Hyundai ein New Yorker Taxikonzept vorgestellt, das Treppen steigen kann, um die Fahrgäste im Rollstuhl abzuholen. Ein weiterer Entwurf wird als „unbemannter, sich verwandelnder, intelligenter Bodenroboter" beschrieben, der verschiedene Arten von Nutzlasten transportieren kann, während er über tückisches Terrain fährt.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Hyundai Motor Group

 

VIDEO:


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.

________________________________________________________________________________