30.10.2022

Frau erhält im Traum den Aufenthaltsort ihrer vermissten Katze gezeigt

Eine Frau aus Wales behauptet, sie habe einen seltsamen Traum gehabt, in dem sie gezeigt bekam, wo sie ihre vermisste Katze findet.

 

Dem lokalen Bericht von Wales Online zufolge war Nikki Myring-Thomas aus der walisischen Ortschaft Talybont verzweifelt, als ihre drei Jahre alte Katze Inka am 10.September verschwand und auch die mehrtägige Suche nach dem Tier erfolglos blieb. Sie hatte sich fast schon mit der traurigen Möglichkeit abgefunden, dass ihr geliebtes Haustier ein tragisches Ende genommen haben könnte, und wollte die Suche nach der Katze schon aufgeben, als das Schicksal auf wundersame Weise eingriff.


„Ich hatte diesen Traum, dass Inka in der St. David's Church eingesperrt war, die unser Anwesen überblickt", erklärte die 50-Jährige. „Ich wurde deswegen gegen 4 Uhr morgens wach und dachte mir, dass es ziemlich seltsam sei, doch schließlich schlief ich dann einfach wieder ein." Als Myring-Thomas am nächsten Tag mit ihrem Hund spazieren ging, beschloss sie, nur so zum Spaß die St. David's Church aufzusuchen, um zu sehen, ob ihre Katze nicht vielleicht wirklich in der stillgelegten Kirche festsaß. Sie bemerkte, dass ein kleines Fenster auf der Rückseite zerbrochen war und so rief sie durch die Öffnung nach Inka. Innerhalb von Sekunden, so Myring-Thomas, tauchte die Katze aus der Dunkelheit auf, und ihre erleichterte Besitzerin rettete sie aus ihrer misslichen Lage.

 

Myring-Thomas merkte an, dass dieser »visionäre Traum«, der ihr den Aufenthaltsort ihrer feststeckenden Katze verraten hatte, wirklich seltsam war und erklärte: „Wenn ich diesen Traum nicht gehabt hätte, wäre ich nie auf die Idee gekommen, in der Kirche nachzusehen. Ich hätte sie [ihr Miauen] nie von der Straße aus gehört und sie wäre nie ohne Hilfe freigekommen."

Was hinter diesem rätselhaften Traum stecken könnte, weiß sie nicht: „Vielleicht habe ich einen sechsten Sinn oder die Hexe in mir hat sich gezeigt." Während sich ihre Kollegen sehr verwundert über die seltsame Art und Weise, wie sie Inka wiedergefunden hat, zeigten, versichert Myring-Thomas, dass jedes Wort ihrer Geschichte der Wahrheit entspricht und dass sie tatsächlich geträumt habe, wo sich ihre vermisste Katze befand - so verrückt es auch für andere klingen mag.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist laut unseren Urheberrechtsbestimmungen nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlichen Hinweis auf den Autor und Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com  gestattet.