22.08.2021

Nordkoreaner offenbart: Landsleute kein Interesse an Aliens

Während die Diskussionen um das UFO-Phänomen und die damit verbundene mögliche Existenz von Außerirdischen fast auf der ganzen Welt auf großes Interesse stoßen, behauptet ein im Exil lebender Nordkoreaner, dass seine Landsleute größtenteils entweder gar nicht daran interessiert sind oder diese Thematik schlichtweg gar nicht kennen.

 

Hyun-Seung Lee ist ein ehemaliger nordkoreanischer Geschäftsmann, der sich Ende 2014 nach einer Reihe von politischen Säuberungen im Land durch Kim Jong-un gezwungen sah, mit seiner gesamten Familie zu fliehen. Zunächst nach Südkorea und letztendlich in die Vereinigten Staaten.

NK News widmet sich solchen Nordkoreanern, die die Demokratische Volksrepublik Korea (wie Nordkorea offiziell heißt) in den letzten Jahren verlassen haben, mit ihrer Serie »Fragen Sie einen Nordkoreaner«. Im Rahmen dieser Reihe wurde nun auch Hyun-Seung Lee interviewt und unter anderem gefragt, ob die Nordkoreaner an UFOs glauben oder nicht. Lee erklärte, dass sich nur sehr wenige Menschen in dem Land für das Thema interessieren würden, und gab auch einen bemerkenswerten Einblick, warum das so ist.

 

Lee zufolge habe das staatliche Fernsehen von Nordkorea zwar gelegentlich ausländische wissenschaftliche Dokumentarfilme mit UFO-Themen gezeigt, doch die Bürger wären nicht in der Lage, sich unabhängig davon Bücher oder Filme zu beschaffen, um sich darüber informieren zu können. Zudem klärte er auf, dass in den nordkoreanischen Schulen außer über Planeten nicht viel über das Universum gelehrt wurde. Das habe sich zwar etwas geändert, seit das Land über Interkontinentalraketen und Satelliten verfügt, doch die meisten Nordkoreaner würden sich dennoch nicht für das Universum oder die Möglichkeit interessieren, dass irgendwo da draußen außerirdische Zivilisationen existieren könnten.

Einige seiner Landsleute, die die Gelegenheit hatten, im Ausland zu studieren, wären zwar vielleicht mit dem Phänomen vertraut, doch beim durchschnittlichen Nordkoreaner gehört das Wort »UFO« wahrscheinlich nicht zum Bestandteil seines Wortschatzes. Und wenn man jemanden fragen würde, was er über Außerirdische denkt, würden die meisten Bürger einfach nur mit den Achseln zucken.

 

Lee stellt aber klar, dass es in Nordkorea nicht verboten sei, über UFOs oder Außerirdische zu sprechen, es sei halt ein Thema, worüber die Nordkoreaner nicht einmal im Geheimen reden - also kein Interesse daran haben.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, Bearb. F. Calvo


* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________