21.10.2020

Project Blue Book-Leiter: US-Regierung weiß, UFOs sind real

Der ehemalige Oberstleutnant Robert Friend hat sich in seinem letzten Interview vor seinem Tod in 2019 über die vermutlich wahren Bewegründe geäußert, wieso die US-Regierung damals beschlossen hatte, die wohl berühmteste UFO-Studie »Project Blue Book« einzustellen.

 

Die Frage, ob wir allein im Universum sind, bleibt eines der größten philosophischen Rätsel unserer Zeit und obwohl es eigentlich unvorstellbar erscheint, dass unsere eigene Zivilisation die einzige im Universum sein soll, spricht die Tatsache, dass wir noch keine Spuren fremdes intelligentes Leben gefunden haben, für diese Möglichkeit - doch ebenso gibt es Argumente und Zeugenaussagen für das Gegenteil.

 

James Fox beschäftigt sich schon lange mit dem Thema und hat als Regisseur bereits einige investigative Dokumentarfilme zu dem UFO-Phänomen gedreht, darunter »UFOs: 50 Years of Denial?« (1997), »Out of The Blue« (2003) und »I Know What I Saw« (2014). Sein neuester Dokumentarfilm »The Phenomenon« handelt von dem rätselhaften Phänomen der unidentifizierbaren Flugobjekten, die seit Jahrzehnten sowohl von der zivilen Bevölkerung als auch dem Militär weltweit beobachtet werden und liefert Argumente sowie hochkarätige Zeugen für deren außerirdischer Herkunft (wir berichteten hier).

So sprach Fox für seinen Film im Jahr 2019 auch mit dem ehemaligen Oberstleutnant Robert Friend, der von 1958 bis 1963 die berühmte (und umstrittene) formelle Regierungsstudie über nicht identifizierte Flugobjekte namens »Project Blue Book« leitete. Dabei handelte sich um ein geheimes Projekt, das zwischen 1952 und 1969 von der US-Luftwaffe durchgeführt wurde und zu der größten Untersuchung nicht identifizierter Flugobjekte seiner Art zählt, das je durchgeführt wurde. Deren zwei Ziele lauteten (zumindest offiziell): feststellen, ob UFOs eine Bedrohung darstellen und die Daten wissenschaftlich analysieren.

 

Als Project Blue Book beendet wurde, waren 12.618 UFO-Berichte zusammengetragen worden, von denen die meisten von ihnen als konventionell erklärbar deklariert wurden und nur ein kleiner Prozentsatz der Sichtungen auch nach einer strengen Analyse als »ungeklärt« im Archiv landeten. Offiziell kam die Untersuchungs-Kommission zu dem Ergebnis, dass keine der von der Luftwaffe untersuchten UFO-Sichtungen ein Risiko für die Vereinigten Staaten darstellen und dass sie auch keine Beweise für außerirdische Besucher oder fortschrittliche Technologien finden konnten.

 

Allerdings gab es kritische Stimmen unter den Beteiligten, da einige den Eindruck bekamen, dass die Regierung das Ergebnis bereits vor Beginn von Project Blue Book festgelegt hatte und ihre Untersuchung lediglich formeller Natur war, da auch unerklärliche UFO-Zwischenfälle trotz ihrer abnormen physikalischen Fähigkeiten einfach ignoriert wurden. Auch der beteiligte Astronom J. Allen Hynek zweifelte an der Seriosität der streng geheimen Studie und kam zu dem Schluss, dass die Regierung die Wahrheit über die Herkunft dieser mysteriösen Flugobjekte vertuschen will.

In seinem letzten Interview vor seinem Tod im Alter von 99 Jahren äußerte Friend gegenüber James Fox seine Vermutung, welchen Grund die US-Regierung damals tatsächlich hatte, Project Blue Book einzustellen. Er erklärte, dass es ja im Grunde nur zwei Möglichkeiten gab: Entweder die Regierung wusste längst, was es mit dem UFO-Phänomen auf sich hat oder sie hatten keine Ahnung. Die Antwort lieferte er selbst mit einem verschmitzten Lächeln: „Aber sie wussten, was es war."

 

Wurde das Projekt Blue Book also eingestellt, weil man längst herausgefunden hatte, welcher Natur UFOs sind? Offenbar bestätigt Friend‘s Aussage die Kritik, die Hynek und Co. damals offen ausgesprochen hatten, Projekt Blue Book schien nur eine Pseudo-Studie gewesen zu sein, die lediglich die Bevölkerung beruhigen und das UFO-Phänomen herunterspielen bzw. entkräften sollte.

 

© Fernando Calvo* für Terra Mystica

Foto: Pixabay, CC0 Creative Commons

 

VIDEO: 

* Die Beiträge unterliegen dem Urheberrechtsschutz und das Kopieren ist nur für nichtkommerzielle Zwecke und dem deutlich sichtbaren Hinweis auf den Autor und dem Direktlink zu http://terra-mystica.jimdofree.com gestattet. Siehe unsere Urheberrechtsbestimmungen.

_______________________________________________________________


Outdoor- &

Krisenvorsorge-Produkte

- Langzeitlebensmittel

- Wasseraufbereitung

- Bekleidung

- Saatgut

- Sicherheit

- Leuchtgeräte

- Aufbewahrung

   und vieles mehr  hier

Mode & Style

Belletek Ultraschall

Schädlingsbekämpfer

für Spinnen, Moskitos, Mäuse, Fliegen, Kakerlaken ...

(Versandkostenfrei)

Apple AirPods Pro Kabellose Kopfhörer für  immersiven Klang

(Versandkostenfrei)

Mystery-Magazin

Ausgabe Nov./Dezember 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

NEXUS-Magazin

Ausgabe Okt./November 2020

Preis: 8,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

RAUM & ZEIT

Ausgabe Nov./Dezember 2020

Preis: 9,90 €

(Versandkostenfrei in Europa)

Terra Mystica

eBook

ca. 232 Seiten mit vielen Abbildungen für 6,99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen:

amazon.de